Button: Hamburger
-A Schriftgröße A+

Herzschwäche erkennen

Innerhalb von Europa gehört die Herzschwäche zu den häufigsten Erkrankungen bei den Erwachsenen.1

Das „Kompetenznetz Herzinsuffizienz“ schätzt, dass in Deutschland zwei bis drei Millionen Menschen von der Erkrankung betroffen sind.2 4 von 100 Menschen erleiden im Laufe des Lebens eine Herzschwäche. Besonders häufig sind Menschen über 85 Jahre betroffen.3 Dennoch ist die Herzschwäche keine Alterserscheinung, denn die Pumpleistung des Herzens nimmt nicht automatisch mit dem Alter ab, sondern nur, wenn das Herz durch eine Erkrankung geschwächt wird.

Auch wenn die fortgeschrittene Herzschwäche einige Einschränkungen im Alltag mit sich bringt und Sie Ihren Lebensstil anpassen müssen, können Sie die Behandlung dennoch positiv beeinflussen.

Arzt erklärt Herzschwäche
Fast die Hälfte aller Menschen in Deutschland mit Diabetes Typ 2 ist vaskulär erkrankt. (*4,5)
Das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen ist bei Diabetes-Patienten 2- bis 4-fach erhöht. (6)
Kardiovaskuläre Erkrankungen sind die Haupttodesursache bei Diabetes. (7)
Die Lebenserwartung von Patienten mit Diabetes und Herzinfarkt reduziert sich um 12 Jahre. (7)
1 von 4 Diabetes-Patienten hat noch nie mit einem Arzt seine Risikofaktoren für Kreis-Herzlauf-Erkrankungen diskutiert. (8)
Durch Prävention können Menschen mit Diabetes ihre Lebenserwartung (**) positiv beeinflussen. (9)

Aktuelles

Atherosklerose, koronare Herzkrankheit, periphere arterielle Verschlusskrankheit, Schlaganfall oder Myokardinfarkt

  1. Dtsch Arztebl Int 2015; 112: 298-310
  2. Ratgeber Herzschwäche 2017; Kompetenznetz Herzinsuffizienz, www.knhi.de
  3. Gesundheitsinformation „Herzschwäche“ des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG): www.gesundheitsinformation.de/herzschwaeche.2635.de.html (zuletzt abgerufen am 14.04.2020)
  4. Diabetes Res Clin Pract 2014; 106: 275–85
  5. Diabetes Metab Syndr Obes 2016; 9: 337–345
  6. Deutscher Gesundheitsbericht. Diabetes 2019; 57–65
  7. JAMA 2015; 314: 52-60
  8. Survey Report „Taking Diabetes to Heart“ https://idf.org/our-activities/care-prevention/cardiovascular-disease/taking-diabetes-to-heart.html (zuletzt abgerufen am 14.04.2020)
  9. N Engl J Med 2018; 379: 633-644
Pfeil nach oben
nach oben

Disclaimer

Wenn Sie diesen Link benutzen, verlassen Sie die Website der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG. Sie erreichen damit Internetseiten, die nicht von Boehringer Ingelheim erstellt wurden und auf die Boehringer Ingelheim keinen Einfluss hat. Wir können daher keine Garantie für den Inhalt und die Gestaltung solcher Internetseiten übernehmen oder für elektronische Nachrichten, die Sie möglicherweise vom Betreiber solcher Internetseiten erhalten werden. Der Link wird lediglich informationshalber zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie diesen Hinweis gelesen haben und die neue Internetseite jetzt öffnen möchten, klicken Sie unten auf 'Weiter'.