Button: Hamburger
-A Schriftgröße A+
Zurück

Diabetes geht an die Nieren

Unsere Nieren übernehmen eine lebenswichtige Funktion. Sie haben zum Beispiel die Aufgabe der Entgiftung. Durch zu hohe Zuckerwerte und einen zu hohen Blutdruck kann es bei Diabetes zu Schäden an den Filtersystemen der Nieren kommen. Die Nieren verlieren dadurch langsam ihre Funktion. Nierenerkrankungen müssen jedoch nicht zwangsläufig auftreten, wenn Sie Diabetes haben. Um Schäden an den Nieren zu verhindern, können Sie selbst viel tun. Hierzu gehören bspw. die Behandlung eines möglichen Bluthochdrucks, ausgewogene Ernährung, regelmäßige aktive Bewegung oder auch die Teilnahme an einem Behandlungsprogramm für Menschen mit Diabetes.

Prof. Dr. Bernd Hohenstein vom Nephrologisches Zentrum Villingen-Schwenningen plädiert dafür, frühzeitig nach Organschäden des Herzens und der Nieren bei Menschen mit Diabetes zu suchen. Aus seinem Praxisalltag weiß er nur zu genau, dass bspw. eine als Folgeerkrankung auftretende Herzschwäche oder eine Dialyse zu einer erheblichen Beeinträchtigung der persönlichen Lebensqualität führen kann. Für Menschen mit Diabetes sollte es daher oberste Priorität sein, eine frühzeitige und geeignete Therapie in Anspruch zu nehmen.

Wann ist ein Diabetes-Check sinnvoll?

Diabetes mellitus, kurz Diabetes genannt, zählt zu den weltweit häufigsten chronischen, d. h. dauerhaft bestehenden Stoffwechselerkrankungen. Da auch immer mehr Menschen jüngeren Alters von Diabetes betroffen sind, sprechen die Mediziner beim Typ-2-Diabetes nicht mehr vom Altersdiabetes. Äußere Faktoren wie Bewegungsmangel, Übergewicht und besonders die bauchbetonte Fettverteilung, spielen eine entscheidende Rolle beim Ausbruch von Typ-2-Diabetes. Eine besondere Problematik dieser Erkrankung: Einen erhöhten Blutzucker spüren Sie häufig nicht. Oft macht sich die Krankheit erst einige Jahre später durch eine Folgeerkrankung bemerkbar. Eine möglichst frühe Diagnose der Zuckerkrankheit im Rahmen eines Gesundheits-Checks beim Arzt ist daher empfehlenswert.

Professor Jacob ist Internist und Endokrinologe; er hat ein besonderes Interesse im Bereich der Prävention und der Therapie wohlstandsbedingter Erkrankungen. Als Spezialist für Bluthochdruck, Hormone, Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen und Diabetes sowie als Ernährungsmediziner hat er täglich mit den Auswirkungen des ungesunden Lebensstils zu tun. Mit seinem Video plädiert er dafür, bei Diagnosestellung von Typ-2-Diabetes den Kopf nicht hängen zu lassen. Denn das Fortschreiten von Diabetes zu verhindern, die diabetes-bedingten Komplikationen zu vermeiden und ein Leben mit guter Lebensqualität zu erhalten, sind heutzutage durchaus möglich.

Pfeil nach oben
nach oben

Disclaimer

Wenn Sie diesen Link benutzen, verlassen Sie die Website der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG. Sie erreichen damit Internetseiten, die nicht von Boehringer Ingelheim erstellt wurden und auf die Boehringer Ingelheim keinen Einfluss hat. Wir können daher keine Garantie für den Inhalt und die Gestaltung solcher Internetseiten übernehmen oder für elektronische Nachrichten, die Sie möglicherweise vom Betreiber solcher Internetseiten erhalten werden. Der Link wird lediglich informationshalber zur Verfügung gestellt.

Wenn Sie diesen Hinweis gelesen haben und die neue Internetseite jetzt öffnen möchten, klicken Sie unten auf 'Weiter'.